Hier werden Verhaltensweisen von Goldhamstern und Zwerghamstern beschrieben wie beispielsweise das Nagen am Gitter und Bissigkeit. Außerdem wird beschrieben wie man entlaufene Hamster weider einfangen kann, und wie man die Tiere dazu bewegen kann ihre Kloecke aufzusuchen, und wie man Hamster am besten zähmt.

 

© hamster-hamster.de

 

Verhalten der Hamster   

 

Häufig treten Fragen zu dem Verhalten des Hamsters auf. Insbesondere die folgenden Probleme sind besonders häufig:

 

Bissiger Hamster

Gründe für Hamster Bissigkeit

Der Hamster ist noch neu und hat Angst. Lassen Sie ihn nach dem Kauf etwa 1 Woche erst mal in Ruhe und geben Sie ihm Leckerlies (Sonnenblumenkern, Nuss, Möhre) durch das Gitter und warten Sie, bis er es nimmt. Reden Sie leise mit dem Hamster und erst wenn er aus ihrer Hand frisst, streicheln Sie vorsichtig das Fell des Hamsters. Haben sie etwas Geduld und wiederholen Sie oben gennates jeden Tag. Manche Hamster werden schneller zahm, andere langsamer.

Gründe für Hamster Bissigkeit

Der Hamster wird tagsüber in seinem Schlaf gestört. Überlegen Sie, ob der Hamster durch Geräusch, Musik, Fernseher. spielende Kinder o.ä. tagsüber gestört werden könnte. Sie sollten sich über einen anderen Standort des Hamsters Gedanken machen oder die störenden Geräusch unterbinden.

Gründe für Hamster Bissigkeit

Der Hamster ist noch neu und verwechselt ihren Finger mit etwas Essbaren. Das ist normal, verhalten Sie sich wie bei Nr. 1, der Hamster wird den Unterschied noch lernen.

Gründe für Hamster Bissigkeit

Der Hamster ist eine Hamsterdame und wurde zusammen mit Männchen in der Zoohanldung gehalten. Eventuell ist die Hamsterdame trächtig. Verhalten wie bei Nummer 1. Die Hamsterdame braucht außerdem Ruhe und viel Nistmaterial in Forum von unbedrucktem Küchenpapier und Heu.

Gründe für Hamster Bissigkeit

Der Hamster ist krank oder hat Schmerzen. Bemerken Sie noch andere Verhaltensveränderungen? Dann sollten Sie einen Tierarzt um Hilfe bitten.

 

 

Nagen am Käfiggitter durch den Hamster

Gründe für Nagen am Käfiggitter durch den Hamster

Käfiglangeweile: Hamster sind erkundungsfreudige Tiere mit einem starken Bewegungsdrang. Können sie beides nicht ausleben, so suchen sie eine Ersatzbeschäftigung. Dabei versuchen sie natürlich aus dem langweiligen Hamsterkäfig zu entkommen. Abhilfe kann ein geräumiger, gut strukturierter Käfig und eine intensive Beschäftigung mit dem Tier, sowie ein Auslauf über einen längeren Zeitraum schaffen. Häufig wird das Nagen nach dem Auslauf aber auch noch stärker als vorher, da der Hamster dann erst auf den Geschmack gekommen zu sein scheint. Wichtigste Regel: Versetzen Sie den Hamster in die Lage seinen Bewegungsdrang auszuleben.

Gründe für Nagen am Käfiggitter durch den Hamster

Veranlagung: Wir haben festgestellt, dass es durchaus Hamster gibt die häufig, selten, oder sogar garnicht am Käfiggitter nagen. Wir wissen zwar nicht woran es liegt (alle Hamster wurden gleich behandelt) aber es scheint nicht immer an der Größe und Einrichtug des Käfigs und des Auslaufs etc. zu liegen, da selbst bei Hamstern mit einem sehr großen Gehege, vielen Beschäftigungsmöglichkeiten und intensiver Beschäftigung und Freilauf ein Gitternagen auftrat. Dies legte sich jedoch meist nach wenigen Monaten bis etwa einem Jahr.

 

 

Hamster benutzt Häuschen als Kloecke

Gründe für Hamster benutzt Häuschen als Kloecke

Dieses Verhalten ist durchaus normal, wenn man bedenkt, dass Hamster in ihren natürlichen Lebensräumen einen Teil Ihres Höhlenlabyrinthes als Toilette benutzen. Daher machen Hamster meist auch immer nur in eine Ecke des Häuschens, während sie eine andere Ecke zum Vorrat ansammeln nutzen.

Abhilfe: Nehmen Sie einen Teil des urinierten Streus aus dem Häuschen und legen Sie es in eine Ecktoilette. Dann reinigen Sie den gesamten Käfig und das Häuschen besonders gründlich. Der Hamster wird normalerweise von da an die Kloecke aufsuchen.

 

 

Hamster wird nicht zahm

Gründe wenn der Hamster nicht zahm wird

Anfangs hat der Hamster Angst: Er kann die neue Umgebung und den um ihn sorgenden Menschen noch nicht einschätzen. Er weiß nicht ob ihm Gefahren drohen, oder er sicher aus dem Häuschen und auf die Hand seines Pflegers klettern kann. Normalerweise benötigt der Hamster etwa 1 bis 4 Wochen, bis er von alleine auf die Hand klettert. Man kann den Vertrauenserwerb unterstützen, in dem man immer leise mit ihm spricht (er gewöhnt sich an den Klang der Stimme) und ihm ab und zu Leckerbissen wie beispielsweise einen Sonnenblumenkern oder ein kleines Stück Melone von der Hand anbietet.

Gründe wenn der Hamster nicht zahm wird

Auch wenn es manchmal länger dauert - durch laufende Zuwendung und einem nicht hektischen oder brutalen auftreten wird der Hamster irgendwann zahm. Bei Campbell Zwerghamstern und Chinesischen Streifenhamstern kann es jedoch sein, dass diese zwar ihre Angst verlieren, aber dafür so bissig sind, dass man sie nur mit Lederhandschuhen anfassen kann.

 

 

Entlaufener Hamster

Was tun bei entlaufenem Hamster?

Ruhe bewahren! Falls sie einige Räume sicher ausschließen können so verschließen sie diese für den Hamster. Dann stellen Sie am besten einen Eimer so auf, dass der Hamster hineinklettern, aber nicht mehr hinaushüpfen kann. In die Nähe des Eimers und vor allem in dem Eimer platzieren Sie einen (möglichst verführerischen) Leckerbissen. Irgendwann wird der Hamster angelockt werden und in den Eimer fallen.

Was tun bei entlaufenem Hamster?

Falls der Hamster es sich hinter einem Möbelstück bequem machen sollte, sollten sie Schalen mit Wasser und (wenn der Hamster partout nicht auftauchen sollte) eine Lebendfalle aufstellen. In den meisten Fällen taucht der Hamster aber von alleine wiedre auf wenn Sie seinen Käfig auf den Boden stellen (natürlich so dass er hineinklettern kann). Er wird dann von dem Gerudch siener Schlafhöhle angelockt.

 


| Goldhamster / Teddyhamster | Dsungarischer Zwerghamster | Campbell Zwerghamster | Roborowski Zwerghamster | Chinesischer StreifenhamsterErnährung von Hamstern |  Haltung von Hamstern |  Verhalten der Hamster |  Gesundheit der Hamster | Hamstergeschichten |


 

 

Diese Seite ist Bestandteil der Internetpräsenz http://www.hamster-hamster.de

Weitere Veröffentlichung oder Verwendung in anderen Medien ist nicht gestattet.

 

Hamster im Detail bei http://www.hamster-hamster.de